Dienstag, 6. Oktober 2009

Podolski-Parodist Jan Böhmermann schreibt alles und nichts über Deutschland auf

Jan Böhmermann kommt gleich zur Sache: „Deutschland ist ein fucking Event“, so lautet der erste Satz, den der Radiomoderator und Comedian in seinem Buch „Alles, alles über Deutschland. Halbwissen kompakt“ aufgeschrieben hat. Dabei ist der Einstieg Böhmermanns genau so schamlos von TV-Girlie Sarah Kuttner geklaut wie der Untertitel. Kuttner hat in ihrem Roman „Mängelexemplar“ unlängst die Depression als „ein fucking Event“ in den popkulturellen Unwesentlichkeitsdiskurs eingeführt und sich schon mit ihren Kolumnen auf das „Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens“ begeben.

Alles also schon mal dagewesen? Mitnichten! Jan Böhmermann, der mit seiner gnadenlos hämischen Podolski-Radio-Parodie „Lukas Tagebuch“ auf Einslive Bekanntheit erlangte (vor allem, nachdem der Fußballspieler gegen seine Verballhornung vor Gericht klagte), beantwortet Fragen, die keiner gestellt hat.

Vor allem jedoch sind die Antworten nahezu sinnfrei. Vieles wirkt einfach nur so hingeschmiert wie eine Handnotiz während der Autofahrt. Diesen Eindruck verstärkt auch die Gestaltung der selbsternannten „Nationalenzyklopädie“, die wild mit Pfeilen, Bildern und Kästchen aufgemacht ist. Das erste Buch zum Reinzappen ist es allemal geworden.

„Ein Lehrbuch für alle, die es besser wissen“

Und während Tante Kuttner noch pädagogisch-belehrend in ihre Altersgruppe hineinwirken will, gibt Böhmermann ein großes F. auf das, was der Leser an Vorwissen aus Politik, Geschichte und Kultur zu seinem witzig gemeinten Irgendwiewissen mitbringt. Der Hinweis „Ein Lehrbuch für alle, die es besser wissen“ ist der einzige Satz, der hier ernstgenommen werden darf.

Wenn die Pisa-Lernstandserhebung aus unseren Schulen recht hat, werden sich einige Böhmermann-Fans auf den 260 Seiten gehörig langweilen. Etwa, weil sie nicht verstehen, dass auf dem Bild, unter dem Helmut Kohl steht, statt des Ex-Kanzlers ein Genscher zu sehen ist. Oder warum Gerhard Schröders größter Fehler Scharping gewesen sein soll. Oder dass die österreichische Nationalhymne nicht „Macho Macho“ von Reinhard Mey ist. Und die, die den Witz um die Ecke haben kommen sehen, werden trotzdem nicht lachen können. Es stimmt was Böhmermann schreibt: „Deutschland ist nicht so kompliziert, aber dreimal lustiger, als FAZ und RTL uns glauben machen.“ Schade, dass uns dieses Buch ebenso wenig etwas vom Tiefenwitz dieser Republik vermitteln kann.

Kurzum: Dieses Buch ist vollkommen überflüssig. Vielleicht wird es der ein oder andere genau deswegen lieben.

Jan Böhmermann: Alles, alles über Deutschland: Halbwissen kompakt. Kiepenheuer & Witsch Verlag, 12,95 Euro.

Auch erhältlich als vom Autor gekürzte und gelesene Hörbuchfassung. Mit Musik von Christoph Matysiak. 2 CDs, Digipack, 19,95 Euro, erschienen bei tacheles! / ROOF Music.


Erschienen am 30. September 2009 in der NRZ und WAZ, sowie auf DerWesten.de

Text: Nikolaos Georgakis

Keine Kommentare: